Anna, die Schule und der liebe Gott, Kritik am Bildungssystem

Anna, die Schule und der liebe Gott: Der Verrat des Bildungssystems an unseren Kindern ist ein im Jahr 2013 veröffentlichtes Sachbuch des deutschen Philosophen und Publizisten Richard David Precht.

Über 100 Jahre Montessori Pädagogik, vieles hat sich seit dieser Zeit verändert.

Tendierte man früher als Lehrer dazu Kinder zu schlagen, wird heutzutage eher ein lockerer Umgang zu Schülern an die Tagesordnung gelegt.

Das Buch behandelt Grundlegende Themen welche sich seit Einführung der nicht überall eingeführten Montessori Pädagogik bis heute am Bildungssystem nicht verändert haben.

Nicht alle Schulen bauen auf der Reformpädagogik auf, viele tun es oder verwenden ein verschiedene pädagogische Techniken.

Zu dem Zeitpunkt als dieses Schulsystem eingeführt wurde, waren die Gebiete der Entwicklungspsychologie noch nicht soweit erforscht wie heute, Grundlegende Dinge der im neunzehnten Jahrhundert eingeführten Montessori Pädagogik, laufen jedoch bis heute falsch, vorallendingen laufen viele Dinge an Schulsystemen falsch welche gar nicht auf die Reformpädagogik zurückgreifen.

Schulsysteme sind eine Frage des Staates, und betrifft ganz klar alle Staaten und nicht nur die Schweiz, Deutschland oder Österreich.

Beispielsweise erstellen wir Bildungspläne welche möglichst viel Stoff innert kürzester Zeit abhandeln und bezeichnen dies dann als hohes Bildungsniveau, heute würde jedoch jeder Entwicklungspsychologe sagen, dass der permanente Stress unter welchem man steht während man Dinge für Prüfungen auswendig lernen muss, das genaue Gegenteil bewirken.

Zehn Prinzipien sollen bei der Orientierung hin zur neuen Schule als Schmuckstück helfen:

Es gilt, die intrinsische Motivation des Kindes zu pflegen.
Man möge das Kind individuell lernen lassen.
Die Welt des Wissens ist als Verstehen von Sinn und Sinnhaftigkeit der Dinge und der Zusammenhänge der Welt zu sehen.
Die Bindung in der Gemeinschaft soll als wichtiger Lernfaktor berücksichtigt werden.
Es möge Beziehungs- und Verantwortungskultur geschaffen werden.
Werte und Wertschätzung sind zu fördern.
Lernfreundliche Schularchitektur ist relevant.
Die Konzentrationsfähigkeit ist zu trainieren und zu pflegen.
Ein spezielles Monitoring soll die persönliche Bewertung von Schülerinnenleistung gewährleisten.
Die Ganztagsschule bringt in vielen Bereichen entscheidende Vorteile.

Das Buch behandelt viele Themen rund um die Montessori Pädagogik und vorallendingen viele konstruktive Verbesserungsvorschläge, der noch heute angewandten Pädagogik.

Vorallendingen wird auch ganz klar die Meinung vertreten, das alle Schulen welche nicht auf die Reformpädagogik zurückgreifen, grundlegend etwas falsch machen.

Über den Artikel
Anna, die Schule und der liebe Gott, Kritik am Bildungssystem
Artikel Name
Anna, die Schule und der liebe Gott, Kritik am Bildungssystem
Beschreibung
Dieser Artikel ist eine Aufführung von Richard David Prechts Argumenten, weshalb das aktuelle Bildungssystem nicht zu gebrauchen ist, ich kann jedem das Buch empfehlen um seinen Argumenten weiter zu folgen.
Author
Publisher
Iknownothing
Publisher Logo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.