Das Ziel der Aufklärung – Humanismus

Die ganze Menschheit als eine einzige Familie zu betrachten, die durch einen gemeinsamen Ursprung und ein gemeinsames Schicksal verbunden ist.

Das Wohlwollen unter allen Menschen zu pflegen, unabhängig von der Rasse, ethnischer Herkunft, Nationalität, sozialer Schicht, Religion oder irgendeinem anderen offensichtlichen Unterscheidungsmerkmal.

Massnahmen und Projekte zu unterstützen, die die Menschen einander näher bringen und sie solidarisch machen.

Dem allgemeinen Interesse vor dem individuellen Interesse den Vorzug zu geben, und für das Gemeinwohl tätig zu sein.

Wo es nur möglich ist, Bereiche der Gesellschaft, wie zum Beispiel Politik, Wirtschaft, Technik und Wissenschaft, in den Dienst der Menschen zu stellen.

Aufgaben, die wir für andere zu tun verpflichtet sind, ebenso grosse Bedeutung beizumessen wie den legitimen Rechten, die wir für uns selbst beanspruchen.

Weder Verleumdung noch üble Nachrede oder negative Kritik zu üben.

Das Glück der anderen zu einer wesentlichen Bedingung für das eigene Glück zu machen.

Die Idee aufrecht zu erhalten, dass jeder Einzelne sich überwinden und in seinen Beziehungen zu anderen seine beste Seite zum Ausdruck bringen kann.

An seiner persönlichen Vervollkommnung zu arbeiten, um ein guter Partner für andere zu sein und zur Verbesserung der Gesellschaft beizutragen.

 

 

Über den Artikel
Das Ziel der Aufklärung - Humanismus
Artikel Name
Das Ziel der Aufklärung - Humanismus
Beschreibung
Bei der Aufklärung geht es vorallem darum jegliches Individuum zu einem selbständig denkenden zu Formen.
Author
Publisher
Iknownothing
Publisher Logo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.