Nikola Tesla ein verkannter Visionär

Die Welt erinnert sich an Leonardo Da Vinci, Thomas Edison und Albert Einstein. Absichtlich vergessen sollte das Werk von Nikola Tesla sein. Denn Nikola Tesla erfand nebst der freien Energie auch die Prinzipien der modernen Kommunikation. Doch weil daran kein Geld zu verdienen war, wurde sein Vermächtnis systematisch zerstört und lächerlich gemacht. Heute würde das vielleicht grösste Genie der Menschheit 156 Jahre alt.
Dass die Welt mehr ist als nur das, was das Auge wahrnehmen kann, haben viele Menschen bis heute noch nicht begriffen. Nikola Tesla aber baute darauf seine Erfindungen auf und erschreckte damit die Menschen als eine Art Magier, der er vielleicht auch ein bisschen war. Natürlich war es keine Zauberei, sondern streng wissenschaftliche Experimente, die Tesla für seine drahtlose Energieübertragung und Radiowellen-Kommunikation nutzte. So war er es, der das erste Radio präsentierte, die Fernsteuerung und vor allem die drahtlose Energieübertragung, die noch heute sämtliche Energieprobleme des Planeten ratzfatz lösen würde. Das Problem dabei: Jeder Mensch hätte praktisch gratis Zugang zu nie endenden Stromquellen.
Doch das durfte nicht sein, vor allem nicht für seine Geldgeber wie JP Morgan, die mit Strom Geld verdienen wollten und nicht verschenken. Also fingen die Geldgeber an, Tesla zu diskreditieren, verleumden und schliesslich lächerlich zu machen. Heute ist Tesla aus den meisten Lehrbüchern verschwunden und seine Erfindungen wie Stromversorgung oder die Radiotechnik wurden anderen Erfindern zugestanden.
Aufgrund dieser Tatsachen war er aber auch ein sehr depressiver Mensch sein Lebensabend alles andere als glorreich, schade um das wohl verkannteste Genie der Menschheitsgeschichte.
Ohne seine Arbeit würde die Moderne Welt wie sie heute ist vermutlich nicht existieren, ehre wem ehre gebührt.
Über den Artikel
Nikola Tesla ein verkannter Visionär
Artikel Name
Nikola Tesla ein verkannter Visionär
Beschreibung
Dieser Artikel handelt von Nikola Tesla und über die Tatsache, dass er zu Lebzeiten völlig verkannt wurde, von den meisten Zeitgenossen.
Author
Publisher
Iknownothing
Publisher Logo

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.